© 2019 by Wäller vom Gänseanger. Proudly created with Wix.com

Der Wäller

​Durch die Gründerin Karin Wimmer-Kiekbusch entstand 1994 die Rasse „Wäller“ aus der Kreuzung der Hütehunde, Berger de Brie (Briard), mit dem Australian Sheperd (Aussie).

​Diese Zucht wird seit Sommer 1995 vom „1. Wäller-Club Deutschland e.V.“ betreut.

​Der Name „Wäller“ entstand durch den Wohnsitz der Gründerin, die im Westerwald lebte und  dessen Bewohner im Dialekt „Wäller“ genannt wurden.

Der Wäller ist ein angenehmer, leicht erziehbarer Wegbegleiter, der ein freundliches Wesen und eine robuste Gesundheit vereint.

Natürlich darf man hier nicht vergessen, dass kein Welpe erzogen auf die Welt kommt, aber mit Geduld und liebevoller Konsequenz ist er ein unkomplizierter Wegbegleiter.

 

Um eine große genetische Basis zu schaffen wird jegliche enge Verwandtschaftszucht vermieden.

Größe und Aussehen können daher variieren, wodurch

"jeder Wäller ein Unikat ist".

 

Alle Züchter im 1. WCD e.V. sind Hobbyzüchter, deren Hunde vollwertige Familienmitglieder sind.

Weitere Informationen über den Wäller entnehmen sie bitte der Homepage des 1. Wäller-Clubs Deutschland.

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now